VITRON – Ihr Material Spezialist

Glossar

Wärmebildkameras

Wärmebildkameras sind bildgebende Geräte ähnlich einer photographischen Kamera. Der Unterschied besteht im genutzten Spektralbereich. Wärmebildkameras arbeiten üblicherweise im Bereich von 1 bis 12 µm. Die abbildende Optik muß deshalb für diese Wellenlängen transparent sein. Das Wärmebild wir auf gekühlte oder ungekühlte Detektoren projiziert und visualisiert. Wärmebildkameras werden als Nachtsichtgeräte im Sicherheits- und Militärbereich verwenden. In letzter Zeit nehmen ingenieurtechnische Anwendungen und der Einsatz im Automobil stark zu.

Zurück zur Übersicht